Das Pfadfindergesetzt

 

der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg

 

Fassung von 2005

 

Anmerkung: Auf diese Fassung entfielen bei einer Mitgliederbefragung die meisten Stimmen. Anschließend wurde sie bei der Bundesversammlung 2005 der DPSG mit der neuen Ordnung beschlossen.

 

Als Pfadfinderin ... als Pfadfinder ...

 

... begegne ich allen Menschen mit Respekt

und habe alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder

als Geschwister.

 

... gehe ich zuversichtlich

und mit wachen Augen durch die Welt.

 

... bin ich höflich und helfe da,

wo es notwendig ist.

 

... mache ich nichts halb und

gebe auch in Schwierigkeiten nicht auf.

 

... entwickle ich eine eigene Meinung

und stehe für diese ein.

 

... sage ich, was ich denke,

und tue, was ich sage.

 

... lebe ich einfach und umweltbewusst.

 

... stehe ich zu meiner Herkunft

und zu meinem Glauben.

 

Leitlinien von 1971

 

Zwischen 1971 und 2005 gab es kein Pfadfindergesetz mehr in der DPSG.

Es war durch vier Leitlinien ersetzt worden.

  1. Leben in Hoffnung (Gen 12,1 EU)
  2. Leben in Freiheit (Mt 28,20 EU)
  3. Leben in Wahrheit (2 Kor 2,17 EU)
  4. Leben in tätiger Solidarität (Gal 6,2 EU)

 

Fassung von 1949

 

gültig bis 1971

  1. Auf die Ehre eines Pfadfinders kann man unerschütterlich bauen.
  2. Der Pfadfinder ist treu Gott, der Kirche und dem Vaterland.
  3. Der Pfadfinder ist hilfsbereit.
  4. Der Pfadfinder ist Freund aller Menschen und Bruder aller Pfadfinder.
  5. Der Pfadfinder ist höflich und ritterlich.
  6. Der Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.
  7. Der Pfadfinder gehorcht aus freiem Willen und macht nichts halb.
  8. Der Pfadfinder ist stets guter Laune, auch in Schwierigkeiten.
  9. Der Pfadfinder ist sparsam und einfach.
  10. Der Pfadfinder ist rein in Gedanken, Worten und Werken.

 

 

 

 



Fassung von 1930

 

gültig bis 1949

  1. Auf die Ehre eines Pfadfinders kann man unerschütterlich bauen.
  2. Der Pfadfinder ist treu Gott, der Kirche und dem Vaterland.
  3. Der Pfadfinder ist hilfsbereit.
  4. Der Pfadfinder ist Freund aller Menschen und Bruder aller Pfadfinder.
  5. Der Pfadfinder ist höflich und ritterlich.
  6. Der Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.
  7. Der Pfadfinder gehorcht ohne Widerrede und tut nichts halb.
  8. Der Pfadfinder ist stets guter Laune, auch in Schwierigkeiten.
  9. Der Pfadfinder ist sparsam und einfach.
  10. Der Pfadfinder ist rein in Gedanken, Worten und Werken.

 

 

 

 

Deutsche Urfassung aus dem Pfadfinderbuch von Alexander Lion 

von 1909

  1. Auf die Ehre eines Pfadfinders muß man unerschütterlich bauen können.
  2. Ein Pfadfinder ist treu seinem Landesherrn, dem Kaiser, seinem Vaterlande, seinen Vorgesetzten, Lehrern und Brotherrn.
  3. Eine Pfadfinderpflicht ist es auch: seinem Mitmenschen nützlich und hilfreich zu sein.
  4. Ein Pfadfinder ist ein Freund aller seiner Mitmenschen.
  5. Ein Pfadfinder ist höflich.
  6. Ein Pfadfinder ist gegen Tiere liebreich.
  7. Ein Pfadfinder gehorcht seinem Feldkornett, dessen Stellvertreter (Junker) und dem Feldmeister ohne Widerrede.
  8. Ein Pfadfinder ist stets munter und vergnügt.
  9. Ein Pfadfinder ist sparsam.

 

 

 

Das Original von Robert Baden- Powell

Nach Young Knights of the Empire;

kursiv eine möglichst enge deutsche Übersetzung.

  1. A Scout's honour is to be trusted.
    Auf die Ehre eines Pfadfinders ist Verlass.
  2. A Scout is loyal to the King, and to his officers, and to his parents, his Country, his employers, and to those under his orders.
    Ein Pfadfinder ist treu gegenüber dem (britischen) König und dessen Beamten, seinen Eltern, seinem Land, seinen Vorgesetzten und denen, die unter seinem Befehl stehen.
  3. A Scout's duty is to be useful and to help others.
    Die Pflicht eines Pfadfinders ist es, nützlich zu sein und anderen zu helfen.
  4. A Scout is a friend to all, and a brother to every other Scout, no matter to what social class the other belongs.
    Ein Pfadfinder ist ein Freund zu allen und ein Bruder eines jeden Pfadfinders, egal zu welcher gesellschaftlichen Klasse der Andere gehört.
  5. A Scout is courteous.
    Ein Pfadfinder ist höflich.
  6. A Scout is a friend to animals.
    Ein Pfadfinder ist Freund aller Tiere.
  7. A Scout obeys orders of his parents, Patrol-leader, or Scout-master without question.
    Ein Pfadfinder befolgt die Anweisungen seiner Eltern, seines Kornetts oder Pfadfinderleiters ohne Frage.
  8. A Scout smiles and whistles under all difficulties.
    Ein Pfadfinder lächelt und pfeift in allen Schwierigkeiten.
  9. A Scout is thrifty.
    Ein Pfadfinder ist sparsam.
  10. A Scout is clean in thought, word and deed.
    Ein Pfadfinder ist rein in Gedanken, Worten und Taten.

 

Quelle: Franz Ludwig Habbel:

Die Weltpfadfinderbewegung. Verlag Der Weiße Ritter, Regensburg 1921