Floßfahrt mit dem Bezirksarbeitskreis (BAK) Pfadfinderstufe aus Dortmund

Unsere Pfadigruppe "Scouty Chucks" haben an der vom BAK- Pfadfinderstufe organisierten Floßfahrt am 06. Juli 2013 mit "Frau Schröder" teilgenommen.

Treffpunkt war die Rohrmeisterei in Schwerte. Wir gingen zum Ablegepunkt, wo "Frau Schröder", ein altes aufblasbares Pontonunterteil der Bundeswehr, schon auf uns wartete. Wir trugen sie zum Wasser, wo "Frau Schröder" noch mit Laufbrettern versehen und zu Ende aufgepumpt wurde.

Jetzt wurden Organisatorisches und Verhaltensregeln erklärt, Rettungswesten verteilt und abgesprochen, wer auf "Frau Schröder" (30 Personen) oder im Kanu (10 Personen) fährt. Danach wurde "Frau Schröder" zu Wasser gelassen und Los ging's!!! Auch das Kanu wurde bemannt und stach in See.

Das Steuern war nicht ganz so einfach. Auch hat man schon mal sein Paddel verloren.

Da es sehr warm war, wurde fast jeder "Kiel geholt" und bekam so seine Abkühlung.

An einem Wehr mussten wir anlegen, da wir umsetzen mussten.

Das Kanu und "Frau Schröder mussten jetzt ca. 300 Meter über Land gebracht werden. Da half nur Muskelkraft. Aber: Gemeinsam sind wir stark!

Nach dem beschwerlichen Weg wurde wieder gewassert. Und es ging weiter auf der Ruhr Richtung Hagen.

Vorbei an Garenfeld und der Hohensyburg kamen wir an unserem Endpunkt, der Brücke zwischen Dortmund und Hagen, bei den Serpentinen an.

Jetzt musste "Frau Schröder" aus dem Wasser. Auch das gelang durch Mithilfe vieler Hände. Luft raus, zusammengefaltet wurde Sie in einen Hänger verpackt. Auch das Kanu wurde nach oben geschleppt und auf einen Hänger verstaut.

Vielen Dank für einen sehr schönen Tag

mit viel Spaß, Sonne, und Abenteuer.